Kategorien
Homepage / Webshop Hosting & Sicherheit

Daten­schutz für Unter­neh­men und Website

Datenschutz für Untenehmen und Website

Daten­schutz ist ein wich­ti­ges Ele­ment, bei dem Sie vie­les beach­ten und ein­hal­ten müs­sen. Kom­men Sie dem nicht nach, kön­nen unan­ge­neh­me Kon­se­quen­zen folgen.

Wir sind Ihr Partner!

pro­fes­sio­nel­le Hilfe
Ant­wor­ten zu den wich­tigs­ten Fragen
Über­nah­me aller rele­van­ten Aspek­te zum Datenschutz
Nut­zung der Exper­ti­se unse­res Datenschutzbeauftragten

Sei­en Sie auf der siche­ren Sei­te! Neh­men Sie jetzt Kon­takt mit uns auf!

Ihr Part­ner in Sachen Datenschutz

Daten­schutz­er­klä­run­gen, Coo­kies, Ver­ar­bei­tung von Auf­trä­gen und Daten: Die Euro­päi­sche Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO oder EU DSGVO) ist auch nach Jah­ren immer noch ein kom­pli­zier­tes The­ma für Online­shop­be­trei­ber, Unter­neh­mer und Web­de­si­gner. Und damit nicht genug! Regel­mä­ßi­ge Ände­run­gen und Anpas­sun­gen müs­sen zusätz­li­che beach­tet und über­nom­men werden.

Fakt ist, DSGVO kon­for­me Unter­neh­men und Web­sites sind wich­tig, aber wie genau lässt sich das auch bei Ihnen umset­zen? Ste­hen Sie mit der Auf­ga­be allein dar oder kön­nen Sie auf pro­fes­sio­nel­le Hil­fe setzen?

Die gute Nach­richt ist, Sie sind nicht allein! Geben Sie wich­ti­ge Auf­ga­ben wie die­se bei uns in pro­fes­sio­nel­le Hän­de und küm­mern sich so unge­stört wei­ter um Ihr Kerngeschäft. 

Hier über­neh­men wir — Daten­schutz für Sie umgesetzt

Wir wis­sen, dass die Unter­neh­mer und Web­sei­ten­be­trei­ber kaum Zeit, Muße und Exper­ti­se haben, sich um das The­ma Daten­schutz zu küm­mern. Selbst klei­ne Auf­ga­ben sind in die­sem Bereich für vie­le schon eine Herausforderung.

Wir hel­fen Ihnen gern dabei, allen Maß­nah­men in Sachen Daten­schutz­ver­ord­nung gerecht zu wer­den und neh­men die not­wen­di­gen Anpas­sun­gen auf Ihrer Web­site oder Ihrem Shop vor. 

Unser Part­ner Gio­van­ni Inz­a­l­a­co, ein TÜV zer­ti­fi­zier­ter exter­ner Daten­schutz­be­auf­trag­ter im Bereich Ham­burg, steht Ihnen im Bereich der Bera­tung und akti­ven Umset­zung zur Sei­te. Mit­hil­fe sei­ner Exper­ti­se wird Ihre Web­site mit allen not­wen­di­gen Daten­schutz­in­for­ma­tio­nen aus­ge­stat­tet und Ihr Unter­neh­men samt Mit­ar­bei­tern auf das The­ma DSGVO und die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten vorbereitet.

Datenschutz durch Fachexpertise eines zertifizierten Datenschutzbeauftragten

Sie pro­fi­tie­ren von:

der Fach­ex­per­ti­se des zer­ti­fi­zier­ten Datenschutzbeauftragten,
einer indi­vi­du­el­len Bera­tung, gestützt auf Bran­chen und Praxiserfahrung,
bun­des­wei­ter Bera­tung, wenn Ihr Unter­neh­men über meh­re­re Stand­ort verfügt,
Mit­ar­bei­ter­schu­lun­gen,
einer Web­ba­sier­ten Datenschutzmanagementsoftware.

Sie wol­len Ihren Daten­schutz in ver­trau­ens­vol­le und erfah­re­ne Hän­de geben? Wir stel­len Ihnen gern unse­re ver­schie­de­nen Ange­bots­pa­ke­te vor.

War­um soll­ten Sie den Daten­schutz ernst nehmen?

Die Digi­ta­li­sie­rung schrei­tet unauf­halt­sam vor­an. Auf­grund des­sen wur­de auch das The­ma Daten­schutz in den letz­ten Jah­ren immer wei­ter in den Fokus gerückt. Zahl­rei­che digi­ta­le Vor­gän­ge setz­ten per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten vor­aus. Kom­men sen­si­ble Bank­da­ten, Krank­heits­ver­läu­fe, E‑Mail-Adres­sen oder ähn­li­che Daten der betrof­fe­nen Per­so­nen unge­wollt in Umlauf, kann dies schwe­re Fol­gen bedeuten.

Das Recht eines Indi­vi­du­ums muss in Bezug auf sei­ne Daten unbe­dingt geschützt wer­den. Dem­nach hat der Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Zusam­men­hang mit der Digi­ta­li­sie­rung und dem frei­en Daten­ver­kehr in den letz­ten Jah­ren stark an Bedeu­tung gewonnen.

Zudem, so im Grund­ge­setz ver­an­kert, steht jedem das Recht auf infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung zu. Das gibt jedem Ein­zel­nen das Recht, selbst zu ent­schei­den, ob sei­ne Daten wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den dür­fen und was wei­ter mit die­sen Daten gesche­hen soll.

Um die­sem Recht den not­wen­di­gen Schutz vor Miss­brauch zu bie­ten, set­zen die DSGVO und das BDSG bei Unter­neh­men, Web­sei­ten­be­trei­bern und Online­shops bestimm­te Maß­nah­men und Vor­keh­run­gen voraus. 

Die rich­ti­ge Unter­stüt­zung durch einen Datenschutzbeauftragten 

Es gilt eine Men­ge zu beach­ten, um den DSGVO-Maß­nah­men als Unter­neh­men oder Web­sei­ten­be­trei­ber gerecht zu wer­den. Mög­li­cher­wei­se ist Ihnen selbst noch nicht ganz klar, inwie­weit der Daten­schutz auch Sie betrifft und in wel­chen Berei­chen Sie dar­auf im Detail ach­ten müs­sen. Eine Bera­tung zum The­ma Daten­schutz­er­klä­rung & Co ist daher sehr zu empfehlen.

Der Ein­be­zug eines exter­nen oder inter­nen Daten­schutz­be­auf­trag­ten (DSB), eine natür­li­che Per­son, ist sinn­voll und teils sogar not­wen­dig, um den recht­li­chen Pflich­ten gerecht zu wer­den. Beson­ders, wenn Sie gesetz­lich dazu ver­pflich­tet sind, einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten zu bestellen. 

Kom­men Sie dem nicht nach, kann dies eine Andro­hung hoher Geld­bu­ßen von bis zu 20 Mil­lio­nen Euro oder bis zu 4 % Ihres welt­wei­ten Jah­res­um­sat­zes zur Fol­ge haben.

Wel­che Auf­ga­ben über­nimmt der Datenschutzbeauftragte?

Als eine natür­li­che Per­son stellt der DSB sicher, dass Sie alle Maß­nah­men des Daten­schut­zes ein­hal­ten  und über­wacht die­se im wei­te­ren Verlauf.

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten

Ein klei­ner Über­blick über die Exper­ti­sen, Auf­ga­ben und Pflich­ten:

Infor­mant über die aktu­el­len daten­schutz­recht­li­chen Pflichten
Über­wa­chung der Ein­hal­tung der Pflichten
Ers­ter Ansprech­part­ner bei Anfra­gen von Betrof­fe­nen und Behörden
Füh­rung des Verarbeitungsverzeichnisses
Bera­tung und Unter­stüt­zung bei der Durch­füh­rung der Daten­schutz-Fol­gen­ab­schät­zung (Art. 35 DSGVO)
Ers­ter Ansprech­part­ner bei Fra­gen im Umgang zu Kun­den- und Nutzerdaten 

Wir sind weni­ger als 20 Mit­ar­bei­ter — da brau­chen wir doch kei­nen Daten­schutz­be­auf­trag­ten, oder?

So lässt sich das nicht sagen! Es stimmt, dass durch das 2. DSAn­pUG die Schwel­le der Mit­ar­bei­ter, die stän­dig mit der auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten beschäf­tigt sind,  auf 20 Per­so­nen ange­ho­ben wur­de. Die Pflicht einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten zu bestel­len, liegt damit offi­zi­ell bei 20 Mit­ar­bei­tern und/oder mehr. 

Bedeu­tet dies nun, dass Unter­neh­men mit weni­ger als 20 sol­cher Mit­ar­bei­ter einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten gar nicht brau­chen und damit bequem aus dem Rah­men fallen?

Auf­ge­passt: Ganz so ein­fach ist das nicht! Sie ste­hen wei­ter in der Pflicht, die DSGVO bei sich umzu­set­zen. Sie haben ledig­lich die Frei­heit, selbst zu ent­schei­den, ob Sie den Daten­schutz einem Daten­schutz­be­auf­trag­ten anver­trau­en oder die DSGVO kom­plett selbst umset­zen. Das bedeu­tet, dass am Ende Sie für Feh­ler die Kon­se­quen­zen tra­gen müssen. 

Letzt­end­lich ist mit die­ser Frei­heit also ein stei­gen­des Haf­tungs­ri­si­ko ver­bun­den. Sofern Sie die­ses Risi­ko nicht ein­ge­hen möch­ten, raten wir Ihnen, auch in Ihrem Fall auf einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten zu setzen.

Daten­schutz — kei­ne ein­ma­li­ge Sache!

DSGVO beglei­tet dau­er­haft den Arbeits­all­tag und das wird in Zukunft nicht anders sein. Mit einem ein­ma­li­gen Check und dar­auf­fol­gen­den Lösungs­an­sät­zen ist es ein­fach nicht getan. Möch­ten Sie als Unter­neh­men oder als Web­sei­ten­be­trei­ber DSGVO-kon­form sein und blei­ben — egal, wie vie­le Ihrer Mit­ar­bei­ter sich mit der Daten­be­ar­bei­tung beschäf­ti­gen — braucht es das nöti­ge Know-how und die nöti­ge Zeit — kontinuierlich!

Geben Sie die­se Arbeit ein­fach an uns und unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten ab. 

Dann kön­nen Sie sich voll­kom­men auf Ihr Kern­ge­schäft kon­zen­trie­ren und las­ten sich kei­ne wei­te­re Arbeit auf.